Diese Seite nutzt Google Analytics. Mit Nutzung dieser Seite erklären Sie sich einverstanden, dass Cookies zur Nutzeranalyse verwendet werden.Mehr Informationen
EinverstandenNein

SiPearl

Mikroprozessorentwicklung für den europäischen Supercomputer

About SiPearl

SiPearl („Silicon Pearl“) erweckt das Projekt der Europäischen Prozessorinitiative (EPI) zum Leben: Die Entwicklung des energieeffizienten Hochleistungs-Mikroprozessors für den europäischen exascale1 Supercomputer.

Diese neue Generation von Mikroprozessoren ermöglicht Europa, die technologische Unabhängigkeit in strategischen Märkten für Supercomputing Zentren, künstlicher Intelligenz und vernetzter Mobilität zu erlangen.

SiPearl entwickelt und vermarktet seine Lösungen in enger Zusammenarbeit mit seinen 26 Partnern aus der EPI - Wissenschaftsgemeinschaft, Supercomputing Zentren sowie führenden Unternehmen aus den Bereichen IT, Elektronik und Automotive - die zu ihren Partnern und zukünftigen Kunden zählen.

SiPearl wird von der Europäischen Union unterstützt2.

Des Weiteren gehört SiPearl dem Mont-Blanc 2020 Konsortium an dessen Ziel es ist einem energieeffizienten Hochleistungs-Mikroprozessor zur Verfügung zu stellen. Außerdem ist SiPearl Mitglied der PlayFrance.Digital Gemeinschaft zur Stärkung digitaler Technologien in Europa.

(1) 1 Trillion Operationen pro Sekunde.
(2) Dieses Projekt wird durch das „Horizon 2020“ Programm für Forschung und Innovation der Europäischen Union unterstützt (Finanzhilfevereinbarung 826647).

Philippe Notton, CEO & Gründer

teams CEO & Gründer

Philippe Notton, der Geschäftsführer, hat herausragende technische Kompetenzen in den Bereichen Multimedia, Halbleiter sowie Datensicherheit. Mit Leidenschaft arbeitete er in den dynamischen Bereichen der Hochtechnologie in Frankreich, Großbritannien und den Vereinigten Staaten für führende Unternehmen (Thomson, Canal+, LSI Logic, STMicroelectronics), sowie für ein erfolgreiches Startup (MStar Semiconductor).

Philippe Notton gründete den Geschäftsbereich für Set-top Boxen bei MStar Semiconductor und baute diesen zur Nummer 3 weltweit und Nummer eins in Asien für Pay-TV aus. Er leitete den Consumer Bereich bei ST Microelectronics mit 2400 Mitarbeitern mit Focus im Chipdesign für Decoder und spezialisierte Kundenanwendungen (ASICs).

2017 wechselte er zu Atos, um dort das Konsortium zur Europäischen Prozessorinitiative aufzubauen, das im Dezember 2018 die Ausschreibungen der Europäischen Union gewann.

Philippe ist Generaldirektor der Europäischen Prozessorinitiative.
Er gründete Sipearl im Juni 2019.

Philippe Notton ist ein Supélec Ingenieur (1993) und hält einen Executive MBA von ESSEC und Mannheim (2008).

Sie vertrauen uns...

Unsere 26 Partner aus der Europäischen Prozessorinitiative, Wissenschaftsgemeinschaft und führenden Supercomputing Zentren sowie führenden Unternehmen aus den Bereichen IT, Elektronik und Automotive, die zu unseren Partnern und zukünftigen Kunden zählen:

Atos, Barcelona Supercomputing Center, BMW Group, French Alternative Energies and Atomic Energy Commission (CEA), Chalmers, Cineca, E4 Computer Engineering, Elektrobit, ETH Zürich, Extoll, FORTH, Fraunhofer ITWM, Genci, Infineon Technologies, Jülich, Kalray, KIT, Menta, Prove & Run, Semidynamics Technology Services, ST Microelectronics, SURFsara, Technico Lisboa, University of Bologna, University of Pisa, University of Zagreb.

Entdecke unsere 26 Partner

In enger Zusammenarbeit mit ihnen und für sie entwickeln wir den energieeffizienten Hochleistungs-Mikroprozessor, der Europa die technologische Unabhängigkeit und Technologieführerschaft für Supercomputing Zentren, künstliche Intelligenz und vernetzter Mobilität absichert.

Unsere Märkte



Unsere neue Generation von Mikroprozessoren sichert Europas technologische Unabhängigkeit.

Supercomputing

Ein Mikroprozessor für Pilotsysteme, im Anschluss ein exascale System (1 Trillionen Operationen pro Sekunde) für Europäische Forschung, Wettervorhersagen, Verteidigung, Energie, ...

Vernetzte Mobilität

Der Kernprozessor für sichere Netzwerke mit End-to-end Datenverarbeitung bis in die Cloud: Vom Fahrzeug zu vernetzten Städten und der Cloud

Künstliche Intelligenze

Die erste offene Beschleuniger-Plattform ermöglicht es Startups im Bereich der Künstlichen Intelligenz, proprietäre Lösungen mit minimalen Lizenzkosten zu entwickeln